Planen Sie mit uns Ihre Wochenend -Trips in den Elsass oder den Schwarzwald.

Unser bestens vorbereitetes Team steht Ihnen stets zur Verfügung. Aber auch Fernreisen können Sie mit uns planen und buchen.

Tagesausflug nach Colmar mit Weinprobe

Colmar ist das sehenswerteste unter den elsässischen Städten. Es wurde im Jahre 823 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. ´Besonders attraktiv ist die Altstadt von Colmar. Ein Stadtrundgang führt durch Klein-Venedig, beachtenswert sind das Rathaus (18. Jh), das Arkadenhaus, das Zollhaus, das “Maison Pfister”, das Museum Bartoldi und das weltbekannte “Musée d’Unterlinden” mit dem Isenheimer Altar aus dem frühen 16. Jahrhundert. Es gibt ganzjährig Führungen durch die Altstadt und das Unterlindenmuseum.

Dauer: ca. 6 Std
Preis: Teilnehmerzahl-abhängig, auf Anfrage
• 10.00 Uhr Abfahrt Kehl Bahnhof
• 11.00-14.00 Uhr Stadtführung Colmar
• 14.00 Uhr Rückfahrt entlang der elsässischen Weinstraße mit Weinprobe und

  Brotzeit auf einem Winzerhof
• ca. 16.00 Uhr Ankunft Kehl Bahnhof

Tagestour SAVERNE / ARZVILLER

Das herausragende Bauwerk von Saverne ist das 1790 erbaute Rohan-Schloss. Es hat auf der Parkseite eine 140 m lange monumentale Fassade aus rotem Sandstein. Es handelt sich um die längste klassizistische Schlossfassade in ganz Frankreich. Saverne hat eine hübsche Altstadt mit zahlreichen bemerkenswerten Fach-werkbauten aus dem 16. und 17. Jahrhundert, u.a. das Haus des Landschreibers Katz in der Hauptstraße. Sehenswert sind auch die Pfarrkirche (ehem. Stiftskirche) mit romanischem Westturm und spätgotischem Langhaus (Münster-Baumeister Hans Hammer) mit einer qualitätvollen Innenausstattung und die ehemalige Franziskanerkirche von 1303.

Eine technische Sehenswürdigkeit stellt das in der Nähe gelegene Schiffshebewerk St. Louis-Arzviller im Rhein-Marne-Kanal dar.

Das Schiffshebewerk wurde 1969 in Betrieb genommen und ersetzt eine Schleusentreppe von 17 Schleusen, die aus dem Tal der Zorn auf die Scheitel-haltung des Rhein-Marne-Kanals hinaufführte und deren Befahren einen ganzen Tag kostete.

 

Dauer: ca. 6 Std
Preis: Teilnehmerzahl-abhängig, auf Anfrage

• 10.00 Uhr Abfahrt Kehl Bahnhof
• 11.00-14.00 Uhr Stadtrundfahrt Saverne,   Mittagstisch, anschließend Besichtigung

  Altstadt und Rohan-Schloss
• 14.00 Uhr Weiterfahrt nach Arzviller Besichtigung des Schiffshebewerks
• ca. 15.30 Uhr Rückreise nach Strassburg /Kehl

Hautkoenigsbourg / Riquewihr

Die Haut-Kœnigsbourg  liegt im Elsass, gut 10 km westlich von Sélestat. Diese Burg thront in 757 m Höhe auf dem östlichen Vogesenkamm über der oberrheinischen Tiefebene. Die Burg wurde um 1147 als Schloss Staufen von den Herzögen von Lothringen erbaut; 1359 verkauften die Hohenstaufer die Burg an den Bischof von Straßburg. Zwischen 1454 und 1865 hatte die Ruine nach und nach verschiedene Eigentümer, bevor sie an den Staat Frankreich fiel.
Heute gilt sie als die bedeutendste erhaltene Burg der Region und ist das einzige im Elsass gelegene französische Nationaldenkmal. Ihre beeindruckenden Bastionen, der Burgfried  und der im Zentrum gelegene Herrensitz haben sie zu einem der beliebtesten touristischen Ausflugziele im Elsass gemacht. (WIKIPEDIA)

Riquewihr (deutsch Reichenweier) ist eine Stadt in der Region Elsass im Département Haut-Rhin mit rund 1.200 (1999) Einwohnern. Die Kommune liegt im Arrondissement Ribeauvillé und dort im Kanton Kaysersberg. Riquewihr gehört auf Grund eines unversehrt erhaltenen Stadtbilds aus dem 16. Jahrhundert zu den schönsten Dörfern Frankreichs.

Dauer: ca. 6 Std
Preis: Teilnehmerzahl-abhängig, auf Anfrage

 • 10.00 Uhr Abfahrt Kehl Bahnhof
 • 11.00-14.00 Uhr Burgbesichtigung,Mittagstisch in Riquewihr
 • ca. 15.30 Uhr Rückreise nach Strassburg / Kehl

Mont St. Odile

Der Odilienberg erhebt sich im Elsass am Ostrand der Vogesen auf 763 m NN über das Rheintal und wird von einer Klosteranlage bekrönt. Um die Abhänge des Berges herum zieht sich die sogenannte Heidenmauer, eine mehr als 10 km lange bronzezeitliche Schutz-mauer aus der Zeit um möglicherweise 1000 v. Chr.  Aus der römischen Zeit ist das römische Tor erhalten.Das Kloster wurde im 7. Jahrhundert von Odilia, einer Tochter des mero-wingischen Grafen Athich gegründet. Der Ort wurde bis ins Mittelalter als Frauenkloster genutzt und ist der heiligen Odilia, der Schutzpatronin des Elsass, gewidmet. Die Äbtissin Herrad von Landsberg († 1195) verfasste dort die künstlerisch wertvolle christliche Enzyklopädie Hortus deliciarum. Prä-monstratenser-Mönche führten das Haus weiter, nachdem es mit der Zeit verwaist war und bauten es zu einem Wallfahrtsort auf. Nach den Wirren der französischen Revolution wurde das Kloster vom Bischof von Straßburg zurückgekauft und die Wallfahrt wieder belebt. Der Odilienberg ist heute der bedeutendste Wallfahrtsort im Elsass. Das Kloster führt kirchliche Seminare durch und unterhält einen Hotelbetrieb.
Dauer: ca. 6 Std
Preis: Teilnehmerzahl-abhängig, auf Anfrage

Elsäss. Weinstraße

Die elsässische Weinstrasse führt Sie auf Ihrer Weinreise durch die weltberühmten Weinberge. Ein zauberhaftes Panorama über Tausende von Hektar von Reben, die den Sonnenhang der Vogesen zwischen mittelalterlichen Dörfern und Burgen erklimmen.

Das Elsass (fr. Alsace) ist Frankreichs östlichstes Weinanbaugebiet mit AOC-Status. Erzeugt werden überwiegend Weißweine aus den Rebsorten : Riesling, Pinot blanc, Gewürztraminer sowie Muscat. Die meisten Weine werden sortenrein ausgebaut.

Dauer: ca. 6 Std
Preis: Teilnehmerzahl-abhängig, auf Anfrage

Straßburg Weihnachtsmarkt

 Sinsheim / Auto- und Technikmuseum

Das Auto- und Technik Museum Sinsheim ist ein Museum im baden-württembergischen Sinsheim.
Das Museum wurde 1981 eröffnet. Heute hat es mehr als 3.000 Exponate auf einer Fläche von über 50.000 m² (Hallen und Freiluftausstellung). Es zieht mehr als eine Million Besucher im Jahr an.
Der Großteil der Exponate wird von Fahrzeugen im weitesten Sinne gebildet: Von einer Kinderwagen-Ausstellung, einer originellen Fahrradsammlung und einem Fischer-Technik-Bereich über Motorräder, Personenkraftwagen, Sportwagen, Formel-1-Fahrzeuge, Dragstern und dem Weltrekord-Fahrzeug Blue Flame bis hin zu einer Militärausstellung mit Panzerfahrzeugen, sowie zahlreichen historischen (Dampf-) Lokomotiven wird eine breite Palette abgedeckt. Den zweiten Schwerpunkt stellen Flugzeuge dar, die zum Teil begehbar sind. Die größten Attraktionen stellen dabei sicherlich die französische Concorde und die russische Tupolew Tu-144 dar. Erstere wurde dem Museum 2003 von der Air France gespendet. Sinsheim ist derzeit der einzige Ort, wo man beide Überschallpassagiermaschinen neben-einander sehen kann.
Zusätzlich zu den Ausstellungen unterhält das Museum auch ein IMAX-3D-Kino
Dauer: ca. 6 Std
Preis: Teilnehmerzahl-abhängig, auf Anfrage

 

 Baden-Baden / Mummelsee


Baden-Baden ist eine Stadt im Westen Baden-Württembergs. Sie ist die kleinste der insgesamt 9 kreisfreien Städte des Landes und bildet ein Mittelzentrum mit oberzentralen Teilfunktionen. Zum Mittelbereich Baden-Baden gehören neben der Stadt Baden-Baden die Gemeinden Hügelsheim und Sinzheim im Landkreis Rastatt. Die Stadt ist ein bekannter Kurort und heute vor allem als Bäderstadt, Mineralheilbad, Urlaubsort und internationale Festspielstadt bekannt.

Der Mummelsee ist der tiefste (17 Meter) und am höchsten gelegene (1036 Meter über NN) Karsee im Schwarzwald. Er liegt in der Nähe von Achern im nördlichen Schwarzwald in Baden-Württemberg. Der See zählt zu den meistbesuchten Seen in Baden-Württemberg , da er direkt an der Schwarzwaldhochstraße liegt.
Er ist im Westen, Norden und Osten von steilen, bewaldeten Berghängen gesäumt und hat einen Umfang von etwa 800 Metern. Nach Westen steigt das Seeufer zum "Katzenkopf" (1123 Meter) und nach Norden zur Hornisgrinde an, dem mit 1164 Meter höchsten Berg des Nordschwarzwaldes. Lediglich nach Süden sind die Ufer des Mummelsees (fast) flach; dort liegen ein Hotel/Restaurant und die Parkplätze für die Besucher des Sees

Dauer: ca. 6 Std
Preis: Teilnehmerzahl-abhängig, auf Anfrage

Titisee

Titisee-Neustadt ist eine Stadt im Südwesten von Baden-Württemberg, im Regierungsbezirk Freiburg. Die Stadt ist Kneipp- und Heilklima-tischer Kurort und außerdem ein bekanntes Wintersportzentrum

Der heilklimatische Kurort hat internationales Flair. Nicht nur am Tage. Man trifft sich beim Fest und im Kurhaus. Bei Jazz oder Volks-musik. Das ist Urlaub für den ganzen Menschen. Für groß und klein.

 

Dauer: ca. 6 Std
Preis: Teilnehmerzahl-abhängig, auf Anfrage

 Vogtsbauernhof

Der Vogtsbauernhof ist ein Freilichtmuseum
in Gutach, in dem das Leben der Bauern im Schwarzwald in den letzten Jahrhunderten dargestellt wird.
Das Freilichtmuseum hat seinen Namen vom Vogtsbauernhof, der seit fast 400 Jahren an dieser Stelle steht (erbaut 1612). Mit diesem Bauernhof wurde 1964 das Museum begründet. Im Lauf der Jahre kamen weitere Bauernhöfe hinzu, die an ihrem ursprünglichen Standort abgebaut und im Museum Vogtsbauernhof wieder aufgebaut wurden.

Ergänzt wird dies durch zahlreiche Funktionsgebäude: Häuser für Vorrat, Backhaus, Sägemühle, Ölmühle und vieles mehr. Der älteste Hof ist der Hippenseppenhof aus Furtwangen. Er wurde 1599 erbaut.
Dauer: ca. 6 Std
Preis: Teilnehmerzahl-abhängig, auf Anfrage

Triberger Wasserfälle

Die Wasserfälle bei Triberg im Schwarzwald werden mit ihren insgesamt 163 Metern Fallhöhe oft als die höchsten Deutschlands bezeichnet. In sieben Stufen fällt die Gutach hier bis in die Ortsmitte von Triberg hinab.
Unzählige Besucher aus dem In- und Ausland besuchen jedes Jahr diese Wasserfälle. Auf zum Teil gut ausgebauten Wegen kann man an den Wasserfällen entlang wandern. Die Wasserfälle sind bis 24:00 Uhr beleuchtet und bieten nachts eine ganz besondere Stimmung. Auch im Winter sind die Wasserfälle teilweise begehbar und bieten, wenn sie vereist sind, einen ganz besonderen Anblick.
Die Wasserfälle haben fünf Eingänge: Direkt im Ort, am Bergsee, am Scheffelplatz und auf der Adelheid. Diese vier Eingänge liegen direkt an der B 500. Ein weiterer Eingang zu den Wasserfällen befindet sich hinter der Asklepios-Klinik

Dauer: ca. 6 Std
Preis: Teilnehmerzahl-abhängig, auf Anfrage

BahnCard und Surf&Travel

Reisen und Tickets zu den Sport-Highlights.de